Home
Wir über uns
Termine
Fotos
Musik
Links
Kontakt
Gästebuch
 


Und so sehen wir unser musikalisches Spektrum. 

Bluesiger Sound aus verschiedenen Stilrichtungen, eine Note abseits von der Musik, die schon vielfach gespielt wird. 

Spaß an der Musik, am Spielen und am Feiern mit unseren Freunden und Gästen. 

Und so heißen wir .....

Udo



Max
Schlagzeug, Bluesharp, Waschbrett, Gesang


Udo
Keyboard, Boogie-Piano, Gesang



Gitti
Gesang

Sepp
Gitarre, Slidegitarre,
 Gesang


Und so sieht uns die internationale Presse - Oder wenigstens eine(r) davon :-)

Presse

Blues, der groovt ... 
Bluesianer: Unwiderstehliche Jazzmusik trifft auf leidenschaftliche Musiker
(Traunsteiner Tagesblatt - 25.04.2014 - Artikel von Mia Gnadl)
 

Man nehme ... - drei leidenschaftliche Musiker und füge unwiderstehliche Bluesklassiker wie »Still got the Blues« von Gary Moore, »Unfriendly woman« von John Lee Hooker oder »Sweet home Chicago« von den Blues Brothers hinzu. Heraus kommen: die Bluesianer, die aufstrebende Jazzband aus dem Achental.

Gegründet wurde die Band von Sepp Boschner. Ursprünglich als Quartett ins Leben gerufen, firmieren die Bluesianer seit 2006 als Drei-Mann-Kombo. »Das war ursprünglich aus einer Not heraus, weil ein Auftritt unmittelbar bevorstand und ein Bandmitglied krank geworden ist«, erinnert sich der gebürtige Grassauer, der inzwischen davon überzeugt ist: »Ein Trio ist musikalisch wesentlich flexibler und wandlungsfähiger als eine größere Besetzung.«

Neben dem Gitarristen, der seinen elektrischen Sechssaiter während der Auftritte auch gerne mal gegen eine Resonatorgitarre – kurz Dobro genannt – eintauscht, sorgen die beiden Unterwössener Max Teyke an Schlagzeug, Bluesharp und Waschbrett sowie Udo Böhm am Keyboard und dem Boogie-Piano für den guten Ton der Bluesianer.

Alle drei sind seit vielen Jahren leidenschaftlich mit der Musik verbunden – wenn zunächst auch in völlig unterschiedlichen Richtungen. Boschner begann als Posaunist in der Blaskapelle, Teyke trommelte in der Schweiz in einem Profitrio und »Dizzy Finger« Böhm, der der Band seit November angehört, finanzierte sich sein Medizinstudium in einer Tanz- und Coverband. Eines haben die Drei jedoch immer schon gemeinsam: die Liebe zum Blues.

Bei den Bluesianern ist deshalb der Name Programm. Doch das breit gefächerte Repertoire des Trios ist eine Note abseits von der Musik angesiedelt, die schon vielfach gespielt wird. Unter dem Motto »Blues, der groovt« nehmen die Bluesianer ihr Publikum mit auf eine Zeitreise durch alle Bluesstilrichtungen. Ob faszinierender Electric Blues – das Aushängeschild der Band – mitreißender Boogie-Woogie, dynamischer Rhythm & Blues, pulsierender Chicago-Blues oder lässiger Country Blues – die Bluesianer beherrschen alle Facetten perfekt und reißen die Zuhörer vom ersten Akkord an mit!

Mit der Besetzung Gitarre, Schlagzeug, Tasteninstrument, das in dem Fall auch den Part des Basses übernimmt, reihen sich die drei Achentaler in die Instrumentierung zahlreicher Bands der 60- und 70er Jahre ein. »Aber wir schauen auch über den Tellerrand hinaus«, betont Sepp Boschner. So gehören zum Programm der vielseitigen Musiker neben Gary Moore, Eric Clapton, den Blues Brothers, B. B. King und John Lee Hooker auch Johnny Cash und ZZ Top. Und ein Ende ist noch nicht in Sicht: »Wir haben noch sehr viele Ideen«, kündigt Sepp Boschner vielversprechend an. Schließlich haben auch die Rolling Stones ihre Wurzeln im Blues ...

»Wichtig ist, dass wir uns beim Musik machen gut fühlen«, bringt es der Gitarrist auf den Punkt. Diese Begeisterung, dieser Spaß ist den Bluesianern bei jedem Auftritt deutlich anzumerken – und macht die Band so authentisch.

Kurz: Wer die Bluesianer einmal gehört hat, wird schnell zum Wiederholungstäter! Und wer bisher noch nicht in den musikalischen Genuss des Trios gekommen ist, der sollte das schnellstens nachholen!


nun noch ein paar Grafiken für die Werbung ...

  Poster


Einfach sichern unter aufrufen ... und die Bilder sind in Originalgröße downloadbar!

Weitere Wünsche? Gerne per Mail ... (info@bluesianer.de)